Seite 277 – Seite 277

Juden in Bleckede

Seite 277

 

< zurück nach Seite 276

 

Grabstein Nr. 9

Grabstein Nr. 9

 

Grabstein Nr. 9

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Übersetzung:

  1. Hier ruht
  2. Jakob, Sohn des wohledlen
  3. Mosche, geboren in großem Glück
  4. Am Abend des heiligen Schabbath, dem 25. Schewat
  5. 544 und ging aus dem Leben
  6. dieser Welt am Sonntag, dem 3.
  7. Kislew 631 nach der kleinen Zählung.
  8. Er war weise und wird sehen
  9. den Himmel, und er tat das Gute und Rechtschaffene.
  10. Seine Seele wird eingebunden in das Bündel der Lebenden.

 

verso:

1 Jacob Masson
2 geb. zu Mühlfeld im J. 1783
3 gest. zu Dahlenburg am 27. November
4 und begraben am 29. N. 1870

 

Zur Person: Wie schon der Geburtsort zeigt, ist Rabbi Jacob Massong - so erscheint er ebenfalls in den Akten - erst als Kaufmann zugewandert, daher wissen wir nur wenig von seiner Familie. Der folgende Grabstein Nr. 10 gehört seiner Frau, und auf Nr. 33 steht der Stein für einen seiner Söhne.

Zum Stein: Wie der folgende, so ist auch dieser Stein wieder in der schlichten Rundforrn gehalten und ohne jegliche Verzierung.


 zum Lageplan der Grabsteine >

 

 

Ansicht der Seite 277

Mausklick fuehrt zur Vergrösserung

zur Seite 278 >

Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| html| css| Login