Seite 276 – Seite 276

Juden in Bleckede

Seite 276

 

< zurück nach Seite 275

 

Grabstein Nr. 4

 

Grabstein Nr. 7

 

 

Übersetzung:

  1. Hier ruht
  2. die angesehene Frau, ein Diadem,
  3. die Hausfrau Röska, Tochter
  4. des wohledlen Schimon seligen Angedenkens, Frau
  5. des wohledlen Schlomo Heine(m)ann
  6. gestorben mit gutem Namen
  7. Schewat

Zur Person: Dem Namen des Ehegatten nach zu urteilen, haben wir hier den Stein für die erste Frau von Salomon Heinemann; anhand der Akten kennen wir nur die Namen ihrer Kinder, ihr eigener Name (Röschen = Rosette) bleibt unerwähnt.

 

 

Zum Stein: Grundform mit deutlich eingezogenem Halbrundabschluß.

 

   zum Lageplan der Grabsteine >

 

 

 

 

Grabstein Nr. 8

Grabstein Nr. 8

 

Grabstein Nr. 8

 

 

Übersetzung:

  1. Hier ruht
  2. die gepriesene Dame,
  3. die tüchtige und prachtvolle Frau
  4. die teure Hausfrau
  5. Sarah, Tochter des wohledlen Baruch
  6. gestorben (und begraben?) ... im Jahre
  7. 623 nach der kleinen Zählung

 

 

verso:

1 Hier ruht
2 Sarah Neumann
3 geb. Baruch
4 geb. am 5. Dec. 1782
5 gest. am 10. ]uli 1863

 

Zur Person: Unter Nr. 3 finden wir den Grabstein von Marcus Neumann, Sarahs Mann. Unklar ist noch, ob die in den Akten erwähnte ,,Sarah Abraham Baruch, geb. 1. 3. 1793 in Alt Strelitz" identisch ist mit Sarah Neumann; gewisse Ungenauigkeiten bei den Geburts- daten finden wir häufig, und sie beruhen öfters auf Hörfehler der Schreiber bzw. Umrechnungsfehler vom mosaischen zum christlichen Kalender.

Zum Stein: Grundform mit eingezogenem oberen Halbrund.

 

Anmerkung:

Das Foto der Verso-Seite (mit deutschem Text) wurde hier hinzu gefügt. Das Foto fehlt in der Buchausgabe.
(10-2014)

 

zum Lageplan der Grabsteine >

 

Ansicht der Seite 276

Mausklick fuehrt zur Vergrösserung

zur Seite 277 >

Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| html| css| Login