Seite 290 – Seite 290

Juden in Bleckede

Seite 290

 

< zurück nach Seite 289

 

Grabstein Nr. 28

Grabstein Nr. 28

 

Grabstein Nr. 28

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Übersetzung:

  1. Hier ruht
  2. Alexander, Sohn des Rabbi
  3. Chaim, geboren im Ijjar 500und ging aus dieser Welt am heiligen Schabbat, dem 25.
  4. Schewat und wurde begraben am 28. des Monats 533 nach der kleinen Zählung
  5. Der Ewige erbarme sich seiner und nehme ihn zu sich
  6. Seine Seele werde eingebunden in das Bündel der Lebenden

 

verso:

1 Alexander Benjamin
2 geb. am 25. April 1840
3 gest. am 22. Februar 1873

 

Zur Person: Alexander, auch Süßkind Benjamin, war eines von 11 Kindern des in Bleckede ansässigen Kaufmannes Heine Alexander Benjamin. Da Alexander den Namen des Großvaters trägt, obwohl er zwei ältere Brüder hatte, ist anzunehmen, daß der Großvater zwischen 1837 (Geburt Samsons) und 1840 (Geburt Alexanders) gestorben ist, da man vermied, den Namen des Großvaters noch zu dessen Lebzeiten zu ,,vererben". Mit dem Grabstein von Alexander Benjamin endet die - sicher durch Zerstörung - ,,verkürzte" Reihe der Steine auf dem Friedhof. Da uns aus den Bleckeder Sterbelisten allein vier Geschwister sowie die Eltern als in Bleckede verstorben genannt werden, ist anzunehmen, daß die entsprechenden Steine zerstört sind.

 

 

Zum Stein: Die Grundform des aufrechten Rechtecks wird bekrönt von einem stark eingezogenen Halbrund.

 

 zum Lageplan der Grabsteine >

 

Ansicht der Seite 290

Mausklick fuehrt zur Vergrösserung

zur Seite 291 >

Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| html| css| Login