Seite 285 – Seite 285

Juden in Bleckede

Seite 285

 

< zurück nach Seite 284

 

Grabstein Nr. 23

Grabstein Nr. 23

 

Grabstein Nr. 23

 

 

 

 

 

 

 

Übersetzung:

  1. Hier ruht
  2. die Frau Rivka, Tochter
  3. des Pinchas, geboren zum Neumond
  4. Ijjar ... nach der kleinen Zählung
  5. und ging (auf dem Wege) ...

verso:

1 Frau Rieke Mangold 
2 geb. Heilbrunn
3 geb. am 30. Mai 1824
4 gest. am 20. Januar 1855

 

Zur Person: Mit Friederike Mangold ist eine Schwiegertochter des freiwillig aus dem Leben geschiedenen Joseph Mangold faßbar; ihr Mann hat nach dem frühen Tod von Rieke noch ein zweites Mal geheiratet: Aus bei den Ehen verstarb je ein Kind noch im jugendlichen Alter und wurde in Bleckede beigesetzt; beide Steine - sofern sie welche bekommen haben sollten - sind heute jedoch nicht mehr aufzufinden.

 

Zum Stein: Mit diesem Stein beginnt die Reihe der z. T. sehr auffällig geschmückten Steine jüngeren Datums, die dem Zeitgeist entsprachen. Riekes hoher, rechteckiger Stein hat zwei eingehauene Schriftumrandungen, von denen die äußere die Form des Steines wiederholt und die innere die Form eines orientalischen Fensters - mit oberen eingezogenem Halbrund - nachahmt (im Stil eines gotischen Dreipasses).

 

 zum Lageplan der Grabsteine >

 

Ansicht der Seite 285

Mausklick fuehrt zur Vergrösserung

zur Seite 286 >

Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| html| css| Login