Juden in Bleckede – Seite 279

Juden in Bleckede

Seite 279

 

< zurück nach Seite 278

 

 

Grabstein Nr. 11

 

Grabstein Nr. 11 

 

 

Übersetzung:

  1. Hier ruht
  2. die angesehene, mit Verstand gekrönte Frau (xf. Prov. 12.4)
  3. die Hausherrin, Frau Rahel Jette, Tochter des Gmeindevorstandes Schlomo,
  4. Frau des Rabbi Wolf aus Bleckede
  5. die Teure unter den Frauen
  6. die ging in Einfalt und auf rechtschaffenem Wege
  7. ihre Arbeit war voll strahlender Gerechtigkeit
  8. eine Ehre für den Sohn und
  9. in das Bündel der Lebenden wird ihre Seele eingebunden werden
  10. und sie starb am Donnerstag, dem 3. und wurde begraben am Abend des heiligen Schabbath, dem 4.
  11. Siwan 603
  12. nach der kleinen Zählung

 

Zur Person: Rahel Jette, auch Henriette Hartung, Jette Salomon oder Jette Herz genannt, ist die Tochter des Bleckeder Schutzjuden Salomon Herz, genannt Hartwich; ihre Mutter wird namentlich nicht genannt.

 

 zum Lageplan der Grabsteine >

 

 

 

 

Grabstein Nr. 12

 

Grabstein Nr. 12

Übersetzung:

Sohn des Rabbi Menuchem Mendel seligen Angedenken

. .(gestorben am) Abend des heiligen Schabbath, d. 2. Ijjar

5.   Seine Seele werde eingebunden in das Bündel der Lebenden

6.   des ]ahres 574 nach der kleinen Zählung

 

Zur Person: Aus der uns vorliegenden Aktenlage läßt sich erschließen, daß wir es hier mit David Menachem Mendel zu tun haben, der auch David Emanuel genannt wird und dessen Ehefrau wir nicht kennen. Schon sein Vater wird ,,aus Bleckede" genannt. Ein Bruder, Herz Emanuel Herz bzw. Naphtali Herz, lebte in Hitzacker und findet sich dort begraben. Der Kaufmann David Menachem M. gehörte auch zu den 6 Schutzjuden, die die Urkunde zur Erweiterung des Friedhofes 1802 unterschrieben.

 

Zum Stein: Grundform, obere Rundung leicht eingezogen.

 

 

 zum Lageplan der Grabsteine >

 

Ansicht der Seite 279

Mausklick fuehrt zur Vergrösserung

zur Seite 280 >

Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| html| css| Login